1 2 3


Der SV Burggrafenhof setzt seine Siegesserie im Derbythriller gegen Langenzenn fort 

Der SV Burggrafenhof setzt seine Siegesserie im Derbythriller gegen Langenzenn fort 

10.09.2021 - 8. Spieltag - Kreisklasse 3 - Nürnberg/Frankenhöhe
 
TSV Langenzenn SV Burggrafenhof 1 : 2 (1:1)

Am Freitagabend fand das Derby zwischen Spitzenreiter Burggrafenhof und dem formstarken TSV Langenzenn statt. Die 350 Zuschauer die den Weg zum Langenzenner Sportgelände antraten erlebten einen Krimi wie er im Buche steht.

Die Gäste begannen in den ersten Minuten äußerst druckvoll und konnten sich erste gute Möglichkeiten erarbeiten. Zählbares kam dabei nicht heraus, woraufhin sich der TSV immer besser in die Partie arbeitete. Eine starke Pressing Situation ermöglichte somit auch den 1:0 Führungstreffer für die Hausherren. Grüner brach auf der rechten Außenbahn durch und flankte punktgenau auf den eingelaufenen Stumpf der den Ball aus durchaus schwieriger Position traumhaft per Kopf ins lange Eck lenkte. In der Folge war es ein ausgeglichenes Spiel, der TSV ließ einige gute Situationen ungenutzt, worauf es die Gäste waren, die aus einem Standard Kapital schlagen konnten. Muscat verlängerte einen Eckball auf den kurzen Pfosten unhaltbar ins Tor zum 1:1 (35. Minute). Bitter für den TSV: Der Schiedsrichter ließ einen sehr zweifelhaften Zweikampf unmittelbar vor dem Kopfball ungeahndet. Kurz vor der Pause ergab sich dann die riesen Chance für Langenzenn zur erneuten Führung, aber Müller parierte überragend aus nächster Nähe gegen Spina.

Die zweite Hälfte der Partie war über weite Strecken geprägt von zahlreichen Zweikämpfen, beide Teams gaben keinen Zentimeter Rasen verloren ehe es dann in der 57. Minute anfing hektisch zu werden. Judt musste mit Gelb-Rot vom Platz, womit er nach einem überharten Foul gegen Röttinger auch noch gut bedient war. Die Langenzenner witterten nun natürlich ihre Chance auf den zweiten Derbysieg binnen weniger Wochen, allerdings ließ man die letzte Konsequenz im letzten Drittel der Burggrafenhofer vermissen. Nach weiteren zahlreichen hitzigen Situationen war es die individuelle Klasse von Raab, die das Spiel entscheiden sollte. In der 87. Minute verwandelte er einen Freistoß aus optimaler Position, unhaltbar für Torwart Reichel zum 1:2 entstand. Der TSV hatte hierauf keine Antwort mehr parat und muss sich in diesem Heimderby letztendlich geschlagen geben, obwohl ein Unentschieden der Partie wohl am meisten gerecht geworden wäre.

Am kommenden Wochenende heißt es nun für Langenzenn an die starke Leistung anzuknüpfen und gegen Scheinfeld die nächsten Punkte zu holen
.

Bericht: Marius Mayer
 
Torschützen TSV
- Stumpf, Andreas
 
 
 
 
Copyright (c)2021 | Design by Templateo